News Room

Sie wollen keine Informationen vom Team Bær mehr verpassen? Dann besuchen Sie uns regelmæßig oder folgen Sie uns auf LinkedIn!

Announcements

Frisches Kapital: Baer Legal berät die Finanzierungsrunde für das Start-Up Matchday Nutrition GmbH

August 2022

Baer Legal, insbesondere Stefan Räthe, hat die Matchday Nutrition GmbH, ein Start-Up aus Berlin, sowie deren Gründer bei der Seed Extension Financing Round erfolgreich beraten. Mit dem neuen Kapital soll das Wachstum der Matchday Nutrition GmbH weiter vorangetrieben und das Produktportfolio erweitert werden. Die Kapitalerhöhung wurde Ende Mai finalisiert und im Juli im Handelsregister eingetragen. In der Finanzierungsrunde beteiligten sich neben den Bestandsinvestoren Döhler Ventures GmbH und Ole Ventures GmbH auch die KVV GmbH.

Das Berliner Unternehmen Matchday Nutrition GmbH ist mit ihrer Vision, ein ganzheitliches Ernährungskonzept speziell für Fußballer anzubieten, nicht nur innovativ, sondern auch erfolgreich. Bei der Erstellung des Ernährungskonzeptes wird das Gründerteam von einem Experten-Beirat aus Sportmedizinern, Athletiktrainern und Ernährungswissenschaftlern begleitet und unterstützt.

Wir gratulieren Matchday Nutrition GmbH zu diesem großartigen Erfolg und wünschen weiterhin nur das Beste für die Zukunft des Unternehmens!

Presse + PR

Redaktion

17. Whistleblowing in Deutschland – Zum neuen Hinweisgeberschutzgesetz

17. Whistleblowing in Deutschland – Zum neuen Hinweisgeberschutzgesetz

Auch wir möchten einen wichtigen Hinweis geben: Die Bundesregierung hat am 27.07.2022 den Entwurf zum Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) beschlossen. Lange war Whistleblowing eher als Schlagwort präsent, in Unternehmen diskutiert und auf europäischer Richtlinienebene normiert. Nun soll das Hinweisgeberwesen in Deutschland – verspätet – umgesetzt werden. Für Unternehmen bringt dies Pflichten, Risiken aber auch Chancen mit sich. Wir fassen die wichtigsten Aspekte zum neuen Whistleblowing-Recht zusammen.

mehr lesen
Kunstrecht im Lichte des Web 3.0 – Teil 6: Heiße Luft oder ernstzunehmende Herausforderung? Eine Zusammenfassung der letzten Wochen

Kunstrecht im Lichte des Web 3.0 – Teil 6: Heiße Luft oder ernstzunehmende Herausforderung? Eine Zusammenfassung der letzten Wochen

In den letzten Wochen haben wir eine spannende Reise ins Kunstrecht unternommen und sind der Frage nachgegangen, wie wir mit NFTs im Kunstrecht umgehen sollten. Das Kunst-recht ist eine komplexe Querschnittsmaterie vieler Rechtsgebiete wie zum Beispiel dem Mar-ken-, Urheber- und Designrecht. Diese Rechtsgebiete greifen im Web 3.0, sowie bei dem Erwerb und der Erstellung von NFTs, ineinander. Durch unsere Beiträge haben wir bestehen-de Fragen aufgeworfen, rechtliche Hilfestellung gegeben und Licht ins Dunkel gebracht. Um einen gebündelten Überblick über unsere Erkenntnisse zu bekommen, fassen wir diese in unserem sechsten und damit letzten Beitrag zusammen:

mehr lesen
Kunstrecht im Lichte des Web 3.0 – Teil 5: Digitale Designs und NFTs – Paradox oder Zukunftsrelevant?

Kunstrecht im Lichte des Web 3.0 – Teil 5: Digitale Designs und NFTs – Paradox oder Zukunftsrelevant?

In dem vierten Beitrag unserer Beitragsreihe „Kunstrecht im Lichte des Web 3.0“ haben wir uns angeschaut, wie NFTs im Lichte des Urheberrechts zu betrachten sind. Im heutigen Beitrag geht es um das Designrecht und den Designschutz im Zusammenhang mit NFTs. Können Designs durch NFTs tokenisiert werden und sind die der Verknüpfung zu Grunde liegenden digitalen Werk auch vom Designrecht geschützt? Das schauen wir uns genauer an:

mehr lesen
16. Virtuelle Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft auch nach der Pandemie möglich – Fluch oder Segen?

16. Virtuelle Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft auch nach der Pandemie möglich – Fluch oder Segen?

Durch die Corona-Pandemie wurde Deutschland in Sachen Digitalisierung auf den Boden der Tatsachen geholt. Noch nie war es offensichtlicher, dass Deutschland in dieser Thematik Nachholbedarf hat. Das nun vom Bundestag verabschiedete und am 1. August in Kraft getretene Gesetz zu virtuellen Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften könnte ein kleiner, aber wichtiger Schritt in ein digitales Deutschland sein. Das Gesetz sieht nun vor, dass die Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften auch nach der Corona-Pandemie virtuell möglich sein können und nicht verpflichtend in Präsenz abgehalten werden müssen. Wie das aussehen soll, schauen wir uns an:

mehr lesen
15. Reverse Confusion – David gegen Goliath oder heute META gegen Meta?

15. Reverse Confusion – David gegen Goliath oder heute META gegen Meta?

Nach der Namensänderung von Facebook in Meta am 28. Oktober 2021 gab es nicht nur positives Feedback. So gab es Verhandlungen in Millionenhöhe (u.a. 60 Millionen US-Dollar für MetaPC-Patent) oder Frust bei einem Berliner-Start-up, welches wegen Aussichtslosigkeit der Klage ein Re-Branding vornehmen muss. Anders das New Yorker Unternehmen META von Justin Bolognino: META hat am 19.07.2022 Klage gegen Mark Zuckerberg’s Plattform eingereicht, erhebt schwere Vorwürfe und fordert unter anderem Unterlassung der Nutzung von „Meta“ sowie die Zuerkennung des Gewinns durch die Marke META (Facebooks Gewinn für das erste Quartal von 2022 lag bei 7,5 Billionen US-Dollar).

mehr lesen